Sonntag, 2. März 2014

Eine Hamstigeschichte

Ohgott, hab diese herzergreifende Liebesgeschichte gerade in meinen alten Dokumenten wiedergefunden und mich zusammen mit Cherry köstlich amüsiert. Da muss ich das gleich mit euch teilen! (Dazu muss man wissen dass ich gern über eine utopische Hamstiwelt fantasiere in welcher die einzige Ressource Zwerhamster sind: Gebäude sind aus Hamstisteinen, Hamstibrot wird aus Hamstis gemacht, Hamstis haben Hamstis als Haustiere - und alle sehen eigentlich so ziemlich gleich aus. Trotzdem werden manche Hamstis über andere Hamstis gestellt. Wie im richtigen Leben also...)

Eine herzergreifende Liebesgeschichte. Eines Tages ging die kleine Hamsti durch die Hamstistraßen. Es war ein schöner Tag und die Sonne schien durch das heilige große Fenster auf Hamstistadt. Sie wollte gerade zum Hamstibäcker gehen und Hamstistrudel kaufen als sie plötzlich ein bekanntes Gesicht auf der Straße traf - es war tatsächlich Hamstedict Hamstabatch!
“Oooh, oh Mr Hamstabatch!” rief Hamsti, “Kann ich ein Autogramm haben?”
Hamstedict blieb tatsächlich stehen und drehte sich auf seinen eleganten Dolce & Hamstana Schuhen um. Dann sah er sie mit seinen wunderschönen, individuellen schwarzen Äuglein an.
“Natürlich, worauf -”, begann er, brach jedoch mitten im Satz ab, als er Hamsti sah.
“Worauf....”, wiederholte er.
Hamsti sah ihn neugierig an und hielt ihm ihren Lieblings-Hamstistift und ihr Hamstiskin hin.
Hamstedict sah auf das Hamstiskin.
“Oh, natürlich”, sagte er in seiner wunderschönen tiefen Stimme. Dann nahm er den Stift in seine großen Pfötchen und unterschrieb mit seinen Namen.
Hamsti wurde plötzlich ganz hamsti.
“Wie heißt du?”, fragte er unvermittelt.
Hamsti sah ihn nervös an. “Eh, Hamsti”, erwiderte sie schüchtern.
Hamstedict sah ihr in ihre Äuglein.
Dann schrieb er.
Für die wunderschöne Hamsti, xoxox
Er gab ihr das Buch zurück.
“Ein sehr schöner Name...”, sagte er dann.
Hamsti wurde rot.
“Was machst du heute noch, Hamsti?”, fragte er.
“Ich … ich wollte zum Hamstibäcker.”
Der junge Gott lächelte sie an.
“Dann begleite ich dich.”, sagte er.









1 Kommentar:

  1. und immernoch wissen alle, wer mit Hamstedict Hamstabatch gemeint ist, egal wie sehr man seinen Namen auch verändert <3 sehhr romantische Geschichte <3 (yay! Hamster ftw! *O*)

    AntwortenLöschen