Mittwoch, 2. April 2014

Privattalk

Wisst ihr, was mich total fertig macht...? Wenn ich Gesichter nicht wiedererkenne. Jedes mal, wenn jemand, denn ich eigentlich kenne, in den Laden kommt und mich freundlich anlächelt und dann bemerkt dass ich ihn oder sie nicht erkenne da bricht mein Herz... ;_; Ich fühl' mich oft als wär' ich in der Hinsicht autistisch weil ich mir kaum Gesichter merken kann. Hat irgendjemand einen Rat...? Vielleicht auch wie ich mich besser damit fühle? Ich fühle mich wie das allerletzte Arschloch wenn ich diese lieben Menschlein so enttäusche...

(Vielleicht könnt ihr ja berichten wie ihr es am liebsten hättet das man sich verhält wenn man euch nicht wiedererkennt?)



Kommentare:

  1. Offen sagen, genau wie hier, das nimmt dir garantiert niemand übel^^
    Da unter Nerds und Geeks eh überdurchschnittlich Leute etwas verplant sind, ist das gar nicht so unverbreitet oder gar schlimm. Geht mir auch viel zu oft so. Aber erst wenn man nichts sagt (und wartet dass z.B. dem sein Kumpel ihn endlich mal beim Namen nennt o.ä.), wirds womöglich awkward. ;)

    PS: Versuch nicht dir stattdessen markante Frisuren oder so einzuprägen, das geht nach hinten los sobald die sich ändern. x3

    AntwortenLöschen
  2. Wie "Anonym" schon sagt: Offen damit umgehen ist eine hilfreiche Sache! Am besten nimmst du diese Eigenschaft mit in deine Charakterbeschreibung (Facebook, etc pp) mit auf - auf jeden Fall diese Ecken und Kanten zuzugeben macht dich a) sympathischer und b) trifft's bestimmt auf Verständnis gepaart mit Erleuchtung und eventuell finden sich unter den Betroffenen, die du nicht wieder erkennst, auch welche mit dem gleichen Problem. ;)

    Außerdem siehst du ja im Laden jeden Tag viele Kunden - die Gesichter wechseln sich andauernd - was auch diese Sache noch verstärken kann. Ähnlich, aber nicht gleich, ist bei mir die Tatsache, dass ich mir Geburtstage ums Verrecken nicht merken kann - bin froh, dass ich das von meiner Freundin, meiner Mum, Dad und mir weiß. Andere haben wiederum Probleme mit dem Namen - was auch oftmals peinlich werden kann.

    Aber wenn du's offen zugibst und auch noch Herz beweist, dass du es selbst gerne verbessern würdest, brauchst du nicht mehr daran arbeiten. Das bist du - mach' dir das Leben nicht schwer eine Lücke füllen zu wollen, die man an dir sympathisch finden kann. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe das ähnlich wie meine beiden Vorposter. Offen damit umgehen, ehrlich sein, nett lächeln und nachfragen. Damit habe ich selbst gute Erfahrungen gemacht. Ich arbeite nebenbei in ner Kneipe, da sieht man ja auch viele Gesichter und alle kennen einen. Obwohl ich mir Leute und Namen sonst recht gut merken konnte, kommt es jetzt auch öfter vor, dass ich dastehe und keinen Schimmer habe wer mich da grade so nett grüßt. Da hat sich das höfliche Nachfragen auch bewährt.

    Umgekehrt finde ich es auch sympathisch und gar nicht beleidigend wenn mich jemand nicht erkennt und dann einfach nett nachfragt. Das kann ja jedem passieren. Meistens merkt man den Leuten ja an, dass es ihnen unangenehm ist wenn sie dich nicht erkennen. Wenn man dann aber als Nicht-erkannter ebenso freundlich reagiert, löst sich die Situation schnell auf.

    Ich habe letztens erst einen alten Mitschüler aus der Grundschule getroffen. Der hat mich sofort erkannt und wusste sogar noch mein ungefähres Geburtsdatum, während ich keine Ahnung hatte wer da vor mir steht. Das hat aber weder ihn noch mich gestört, nach der Auflösung der Situation haben wir uns super unterhalten.

    Mach dir also keinen allzu großen Kopf darüber, ich war zwar erst ein paar Mal bei euch im Shop, aber du scheinst eh mega sympathisch zu sein :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich fänd's auch recht komisch, wenn dir das jemand übel nehmen würde. Mich hattest du letztes Jahr auch erst nicht erkannt, aber wir hatten uns da auch erst einmal ein Jahr vorher kurz gesehen, da ist das ja völlig normal. Und auch bei kürzeren Zeitabständen würde ich mir keine Sorgen machen, ich bin auch jemand, der bei Filmen nach einer halben Stunde fragt "Wer war das nochmal? :D *auf Hauptcharakter zeig*". Menschen sehen alle gleich aus ;_;!! Ich bewundere jeden, der sich Gesichter gut merken kann.
    Du hast zudem ja erstens beruflich und zweitens - soweit ich das einschätzen kann - auch privat mit vielen Leuten zu tun, da ist's ja gar nicht möglich, jeden im Kopf zu behalten. Hinzu kommt, dass sich die Leute verändern. Dass die meisten dich wohl umgekehrt schneller erkennen, liegt vielleicht daran (bei mir ist's jedenfalls so), dass du eigentlich immer aktuelle Fotos von dir im Internet hast.

    Ich persönlich fand's auf jedenfall ausreichend, dass mein Name zugeordnet werden konnte, als ich sagte, ich sei Tetra von zf hast du dich ja gleich erinnert ;^; Selbst das finde ich nach so langer Zeit nicht mehr selbstverständlich.

    Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass das unangenehm sein kann, wenn man Leute nicht erkennt, aber erfahrungsgemäß hat noch nie jemand böse auf Nachfragen reagiert :3

    (Wie gesagt, das klingt für mich alles völlig normal, und ich las jetzt nicht heraus, dass das krankhaft sein könnte, aber es gibt eine Krankheit, durch die du Gesichter gar nicht mehr unterscheiden kannst: http://de.wikipedia.org/wiki/Prosopagnosie Wenn du dich da näher informieren möchtest, rate ich von Onlinetests ab, bei denen schneide ich z.B. völlig unterirdisch ab und ich habe nicht das Gefühl, Gesichtsblind zu sein ~_~ Lieber zum Experten.)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Falls du eine Lösung fürs Gesichtermerken hast, her damit. Geht mir ähnlich. Zum Glück hab ichs nicht so oft mit so vielen neuen Leuten zu tun wie du wahrscheinlich.

    Aber wie die anderen schon gesagt haben: Sag es demjenigen einfach offen und ehrlich. Natürlich ist es schön, wenn einen einer wiedererkennt. "You wanna be where everybody knows your name" *sing*, ach schöne Serie. Äh, wo war ich... Jedenfalls heißt das aber nicht, dass man gekränkt sein sollte, wenn einer einen nicht erkennt.

    Das ist das beste... Tips geben, die man selber nicht befolgt... Ich tu dann meistens so, als ob ich denjenigen kennen würde, und versuch irgendwie über das Gespräch rauszukriegen, wer das ist... :-D

    AntwortenLöschen
  6. Vielleicht braucht ihr irgendwann mal einen dieser Purikura-Automaten und dann können sich die Gäste mit einem Foto in ein Gästebuch eintragen. :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Automat für den Laden wäre verdammt genial *_* Würde sich toll im Kellerbereich machen (wenn der nicht mehr als Übergangslager dient)
      Zum Namenlernen evtl. nicht die allerbeste Lösung aber sicher ein totaler Kundenmagnet!

      Löschen
  7. Haha, dir ist das mit mir schon ein paar mal passiert xD Sowohl im Laden als auch auf der Convention (YYC), aber das liegt wohl großteils daran, dass ich auf der Con jeden Tag eine Perücke trug und du abends, als du mich ganz zivil gesehen hattest, es dir nicht so gut ging und du sicher auf andere Sachen geachtet hast als auf mein Gesicht xD Ich nehme es dir nicht übel und das ist auch nicht schlimm =) Mach dir da nicht so viele Gedanken! Du hast einfach total viel um die Ohren und du siehst so viele Menschen, dass es doch ganz normal ist, dass du dir nicht jedes Gesicht merken kannst.
    Und außerdem hast du eine so charmante Art, dass man dir das gar nicht übel nehmen kann =)

    AntwortenLöschen
  8. Danke für all die aufbauenden Worte und die wertvollen Kommentare! Ich werd' auf jeden Fall versuchen damit offener und ... hm... "nicht so schuldig" damit umzugehen. Dass das so sehr an mir nagt liegt wahrscheinlich auch daran dass ich's selbst als sehr verletzend und respektlos empfinde wenn ich ein Gesicht vergesse. Aber ihr habt recht, ich sollte mir da nicht zu viele Vorwürfe machen. Schließlich sehe ich wirklich täglich hunderte verschiedener Gesichter. Ich muss mir einfach ein dickeres Fell aneignen und es nicht so sehr an mich ranlassen wenn jemand deswegen ernsthaft verletzt ist. Dann kann ich darauf auch selbstbewusster antworten "Es liegt nicht an dir. Ich kann mir Gesichter nicht merken. Sag mal woher ich dich kenne!"

    @Raine & Anon: So ein Automat war mal geplant, wäre aber zu groß (die Dinger sind gigantisch!), zu teuer (zwischen 4000-8000 Euro, das würde sich erst nach Ewigkeiten selbst finanzieren) und zieht leider auch ein bisschen "die falsche" Kundschaft an, sprich in erster Linie Anime/Manga/Japano-Fans. Die finden bei uns leider so gut wie nie etwas und haben auch oft ein Problem mit unseren Preisen, und wir haben leider sehr sehr viel schlechte Erfahrung mit ihnen gemacht... :( Eigentlich 100% der Leute, die bei uns Radau machen (Dreck liegen lassen, laut sind, Gegenstände beschädigen, Sitzecke besetzen, kreischen, sich lautstark über die Preise beschweren, im Laden fast pornös rumknutschen, in Kundengespräche reinquatschen, respektlos mit den Laden generell umgehen und bei all dem eigentlich gar nichts kaufen) sind typische "Animexxler". Wir sind wirklich sehr tolerant aber da muss man leider wirklich nach der Statistik gehen um mehr (geschäftlichen) Schaden vorzubeugen und alles daran legen solche Leute nicht auch noch mehr anzuziehen. Und unsere größte Angst wäre dann einfach dass regelmäßig die Leute nur wegen dem Automaten reinkommen und den Laden dann zugemüllt wieder verlassen. :( Natürlich behandeln wir alle Kunden erst mal unvoreingenommen, wenn sie schon mal hier sind, aber wir müssen leider wirklich aufpassen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, ob du die Purika Automaten in Düsseldorf kanntest.
      Aber der Laden hatte genau das gleiche Problem. Es war ein japanischer Buchladen und hatte im Mangabereich gleich 2 Automaten stehen.
      In den letzten Jahren hingen dann dort Schilder, dass die Kunden sich doch bitte vernünftig und leise verhalten sollen, nicht essen und keine Verpackungen aufreissen sollen.
      Ich gebe zu, ich bin meist auch nur wegen der Purika hinein gegangen, da mir die Mangas zu teuer waren, dafür, dass ich sie nicht lesen konnte.
      Aber den Laden als Treffpunkt nehmen um mit Freunden abzuhängen? Irgendwo reicht es doch!


      Nochmal zum eigentlichen Thema:
      Würdest du mich nicht erkennen, fänd ich es am besten, wenn du einfach ehrlich sagst, dass du grad keinen Plan hast. Mit etwas nachfragen lässt sich die Situation schnell klären.
      Ich kann mir gar keine Namen merken! Ist mir auf Arbeit auch oft unangenehm. Ich erkenne die Gesichter der Kunden, weiß worüber wir schon gesprochen haben etc, aber muss jedes mal Nachfragen wie der Name war.
      Hat mir aber auch noch niemand krum genommen.

      Löschen
  9. Ich kann dich da total verstehen. Bei mir bleiben nämlich weder Namen, noch Gesichter hängen und ich lern' die Menschen regelmäßig "neu" kennen. Es gibt ein paar Ausnahmen, die ich anhand verschiedener Gedankengänge behalten kann (oder weil sie sehr markante Namen/Gesichtszüge haben), aber es sind halt, wie gesagt, nur Ausnahmen.
    Versuchs wie ich zu machen: Sag den Leuten ganz offen, wenn du keinen Schimmer hast, wer sie sind. Die meisten sind nicht wirklich böse, wenn man das charismatisch bzw. mit Humor löst. Wenn ich sage, ich hab ein Hirn, wie ein Sieb, dann trifft das oft auf Verständnis.
    Du glaubst ja gar nicht, wie lang ich gebraucht hab, bis ich die 24 Leute in meiner Klasse alle einwandfrei wieder erkannt hab (geschweige denn, sie mit Namen ansprechen konnte!!).
    Mein persönlicher Super-GAU ist aber ein Freund, den ich fünfmal kennen gelernt hab. Das war echt hart. Der hat mir dann auch viermal gesagt, dass wir uns schon kennen. War peinlich, mittlerweile lacht man aber drüber. ;)

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaube auch kaum, dass du dir alle Kunden, egal ob gelegentliche oder Quasistammkunden merken kannst.
    Dazu ist die Welt einfach zu schnelllebig. Ich habe knapp 5 Jahre im gleichen Chor gesungen und kannte von den insgesamt 40 Mitgliedern nicht einmal die Hälfte bei Namen, wenn überhaupt.
    Und ich glaube jeder der euer Arbeitspensum sieht, den Stress den ihr habt merkt wird es euch nicht übel nehmen wenn er oder sie merkt, dass du seinen Namen nicht weißt.
    Wenn, dass tun mir die Leute ein wenig leid, denn du hast meiner Meinung nach, viel zu viel zu tun, als dir den Namen eines wirklich jeden einzelnen Kunden zu merken.
    Aber die Gästebuchaktion fände ich trotzdem cool .
    Ihr könntet ja neben die Kasse ein riesiges Gästebuch hinlegen wo sich die Menschen mit einem schönen Foto drin verewigen können. Dann braucht ihr keine teuren Puriautomaten und es wird noch eine Spur persönlicher

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Glasmond,
    so wie dir, geht es unzähligen Menschen (inklusive mir - früher in ner Kneipe tätig und jetzt Physiotherapeut, hab also auch mit unzähligen Menschen zu tun und hab immer das Gefühl "den/ die kenn ich doch, aber woher nur??")...
    Ab und zu kann ich dann nicht anders, als zu fragen "du kommst mir total bekannt vor, kennen wir uns irgendwoher?"
    Ab und zu kommt dann durchaus ein gutes Gespräch dabei raus =)
    Und solange man freundlich auf alle zugeht (wovon ich bei euch Ladies fest überzeugt bin), dann ist einem glaub' ich auch keiner böse, wenn man sich an seinen Namen nicht erinnert; zumal ihr ja einen enormen "Kundendurchsatz" habt...

    AntwortenLöschen