Samstag, 28. Juni 2014

Praktikantenbericht Subjekt #005 & #006

Noah, Subjekt #005, war eine Woche bei uns und hat dies zu erzählen:
Der Item Shop:Der Ort, wo sich all die Abenteurer da draußen versammmeln, um ihre frisch gewonnene EXP in Skills umzusetzen. Ein Ort voller Loot und awesomeness. Und genau da durfte ich arbeiten, und zwar eine Woche lang! So hatte ich die Gelegenheit, einmalselbst zu erfahren, wie anstrengend aber auch spaßig es seikann, München und umgebung mit Loot- und Merchandise-Neuheitenaus aller Welt zu versorgen. Doch auch einige Kunden erzählengerne von ihren aufregenden Quests in unbekannten Welten, wodurch auch oft die ein oder andere Diskussion entsteht. Soist der Item-Shop eben nicht nur ein Shop, sondern einTreffpunkt für Geeks, Nerds, Gamer oder Leute, die sicheinfach gerne in angenehmer Atmosphäre mit gleichgesinnten unterhalten. Ich bedanke mich bei den Item-Shop Ladies fürdiese tolle Zeit und werde auch weiterhin ein riesen Fandes Item-Shops sein, denn ein sehr weiser Mann sagte einmal:"Wer den Item Shop besucht, wird awesomness finden!"

Daniel, Subjekt #006 war auch ein paar Tage hier, und schreibt dies:

Ich fand mein Praktikum das ich vom 20.Mai bis zum 24.Mai gemacht habe sehr schön und lehrreich. Am besten hat mir die Integration in euer Team und das Auspreisen der Ware gefallen. Mir wurde auch viel erklärt und gezeigt. Ich bin stolz das ihr mir das Praktikum bei euch ermöglicht habt und würde mich echt sehr freuen das evtl. wiederholen zu dürfen.
P.S. Immer wieder toll bei Euch!^~^

Euer Daniel


Falls ihr auch ein Praktikum im ITEM SHOP anstrebt, guckt doch mal hier her!

Freitag, 13. Juni 2014

TIME HOPS im ITEM SHOP!

Endlich kommen wir dazu das ultracoole video von Sergej Dagda hochzuladen, dass er am 1. April im ITEM SHOP gedreht hat! Featuring Darth Vader, Marty McFly, Korben Dallas & Leeloom der Doctor und weitere! Sehr cooler zusammenschnitt, checkt's aus!



Das Thema am 1. April war "TIME HOPS" (Ein Item Shop Anagramm!), deswegen auch die ganzen Charaktere aus anderen Zeiten.

Noch mehr Bilder vom 1. April (darunter auch hammergeile Leeloo/Korben Bilder aus dem 5. Element) gibt es hier.



Donnerstag, 5. Juni 2014

...und gerespawnt!!

Hallo ihr Lieben!

Ich bin wieder da!! Am Montag abend durfte ich das Krankenhaus endlich verlassen und heim zu meinen Mädchen
 
Nach der krassen Schockernachricht, dass ich im Koma liege möchte ich euch natürlich auch auf dem Laufenden halten und euch erzählen, was passiert ist und wie es mir nun geht.
Es geht mir den Umständen entsprechend echt relativ gut! Ich habe eine gigantische Bauchwunde, wo mir die Milz entfernt worden ist und eine Drainage liegt noch in meinem Bauch. Wer sich das Ganze anschauen möchte, klickt hier! Achtung, etwas grafisch! Besonders die Drainage macht mir leider etwas zu schaffen, aber mit etwas Glück kommt sie im laufe der nächsten Woche raus. Lange laufen ist für mich noch ziemlich anstrengend und zum Beispiel in die Hocke gehen oder mich bücken, das klappt alles noch nicht, aber daran arbeite ich fleißig. Ich muss mich aufgrund der großen Wunde noch sehr schonen und muss meine Muskeln wieder aufbauen (ihr glaubt gar nicht, wie schnell die abbauen!), doch die Ärzte sagen, dass sie es als Wunder ansehen, wie schnell ich auf den Beinen war! Sie hatten Glasmond (übrigens meine feste Freundin) mittgeteilt, dass sie schon mit meinem Tod rechnen müsse und falls ich es überlebe, mindestens zwei Monate im Krankenhaus (davon einen Monat auf der Intensivstation) bleiben müsste.

Was genau ist denn nun passiert?


An dem Freitag an dem ich in die Klinik kam, ging es mir nicht so gut. Ich hatte Schüttelfrost abwechselnd mit Hitzewallungen und als dann auch noch Husten dazu kam, hat mich Glasmond zum Arzt geschickt. Der hat mich dann vorsichtshalber ins Krankenhaus überwiesen, wo ich dann nach einiger Überlegung (zum Glück!) hingegangen bin. Wie genau der restliche Abend verlaufen ist, weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur, dass es im Krankenhaus ganz schnell ging. Notaufnahme, Röntgen und dann ging es sofort auf die Intensivstation. Ab da fehlt mir jegliche Erinnerung. Alles weg. Dann erinnere ich mich erst wieder daran, wie ich aufwachte und gar nicht glauben konnte, als man mir sagte, ich hätte eine Woche im Koma gelegen... Ein ganz schön bizarres Gefühl, dass sag ich euch!


An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bedanken. Bei jedem, der an mich gedacht hat, mein Foto bei sich getragen hat, an der Video-Aktion teilgenommen hat, mir ein Geschenk übermittelt hat oder generell an #prayformisscherry teilgenommen hat und und und. Ich kanns immer noch nicht fassen! Ich war ja nun schon sehr oft in meinem Leben im Krankenhaus, aber jetzt habe ich mich das erste Mal gefühlt als würde ich vermisst werden. Ich will nicht weinerlich klingen, aber damals hat mich kaum jemand besucht... deswegen ist das alles für mich so überwältigend und bestimmt auch der Grund, weswegen es so schnell mit mir bergauf ging. Ob ich euch nun kenne oder nicht - ich danke euch von ganzem Herzen. Wann immer ich das Gute Besserungs-Video sehe, muss ich weinen, weil es mich so sehr berührt. Ihr seid toll! Ich hoffe, dass ich bald wieder im Laden stehen und euch persönlich danken kann!


Einer Person möchte ich jedoch noch explizit danken: Glasmond.
Danke für deine harte Arbeit in dieser schweren Zeit. Danke für deine Stärke, auf beiden Beinen zu stehen. Danke, dass du immer bei mir bist, mir vorliest, mich umsorgst und tust, was du kannst, damit es mir besser geht. Wenn ich ein down habe weil mir im Krankenhaus die Decke auf den Kopf gefallen ist, habe ich dich angerufen und alles war gleich nur halb so schlimm. Es gibt soviel, warum ich dir danken sollte und ich weiß gar nicht, ob ich das alles aufzählen kann. Ich kann dir gar nicht sagen, was deine Unterstützung mir bedeutet. Du bedeutest mir so unendlich viel, das kann ich unmöglich in Worte packen. Danke, dass du meine Freundin, Partnerin und an meiner Seite bist. Du gibst nicht nur mir, sondern generell den Menschen um dich herum so unendlich viel und ich hoffe ich kann dir etwas von der Unterstützung und Liebe zurück geben. Ich hab dich sehr lieb!